Willkommen

auf der Site des Jugendwartes Westfalen im WABB e.V.

 
Auf dieser Homepage können sich Sportler und Vereine über Amateurboxen der Schüler (U 13), Kadetten (U 15), Junioren (U 17) und Jugend (U 19) sowie U 22 in Westfalen informieren.
 
In der Regel bin ich werktags zwischen 09.00 – 16.00 Uhr über Festnetz 0231-8820091 und ansonsten mobil über 0173-7253876 zu erreichen.
 
Wilfried Peters 



 Wilfried Peters ist Jugendwart im WABB seit 5.9.2021. Für diejenigen, die ihn nicht kennen, möchte er sich hier kurz vorstellen:

 
Wilfried Peters, geboren 1956 in Dortmund, treibt seit seinem 8. Lebensjahr Sport im Verein. Mit Kampfsport begann er 1967 in einer Judoschule und wechselte dann 1973 zum seinerzeit neuen und angesagten Taekwon-Do. Hier erkannte Peters auch, daß Boxen für die Taekwon-Do Wettkämpfe nützlich sein würde und schloss sich in den 80iger Jahren dem DBS 20/50 in Dortmund an. 

Parallel entwickelte sich das Kick-Boxen in Deutschland, das den jungen Wettkämpfer gleich in seinen Bann zog. Leichtkontakt Taekwon-Do nach ITF-System mit den vielfältigen Tritt-Techniken und Boxen ergaben zwangsläufig das damalige Kick-Boxen wie es noch ohne Tieftritte betrieben wurde. Peters bestritt zahlreiche Kick-Box-Wettkämpfe bei der WAKO und anderen freien Verbänden.

Seit 1979 leitet W. Peters als Trainer und Funktionär eigene Vereine mit Taekwon-Do und Kick-Boxen. Dabei wurde auch immer klassisches Boxen trainiert.
Seit 1986 arbeitete Peters als Sozialarbeiter im Jugendbereich (Jugendamt Dortmund, Jugendzentrum Hagen, Bildungsbegleiter) und war parallel immer auch Trainer von Kindern und Jugendlichen.

Inzwischen engagiert sich Peters verstärkt im Amateurboxsport als Trainer, Funktionär und Kampfrichter. Er hat die Trainer B-Lizenz des Deutschen Boxsport Verbandes sowie die Kampfrichterlizenz erworben und erfolgreich Amateurboxer ausgebildet.

 


 

Wilfried Peters  mit seinem ersten Boxtrainer Anfang der 80iger in Castrop-Rauxel 

 


 

Wilfried Peters beim Training am Medizinball 


 


 

Wilfried Peters mit Luca Milhausen (A-Klasse Kämpfer) nach einem Wettkampf